Unbekannte haben 69.000 Bitcoins aus einem Silkroad-Wallet transferiert. Die Funds könnten nach ersten Angaben von US-Behörden bewegt worden sein. Nach der Schließung von Silkroad 1.0 im Jahr 2013 wurden bislang mehrere Milliarden US-Dollar in Bitcoin sichergestellt.

Knapp 70.000 Bitcoins bewegt

Wie die Firma Elliptic am vergangenen Mittwoch mitteilte, wurde eine Transaktion festgestellt, bei der knapp 70.000 Bitcoins bewegt wurden. Beim aktuellen Bitcoin-Kurs haben die Coins einen Wert von rund einer Milliarde US-Dollar. Sie stammen aus einem bekannten Bitcoin-Wallet, das in Verbindung mit dem illegalen Darknet-Netzwerk Silkroad 1.0 steht, welches 2013 geschlossen wurde.

Wer genau hinter den Bewegungen der Silkroad Funds steckt, ist nicht bekannt. Der Silkroad-Gründer Ross Ulbricht sitzt seit 2013 im Gefängnis und dürfte keinen Zugriff auf das betreffende Wallet haben. Wahrscheinlicher ist, dass US-Behörden sich mithilfe eines internen Hackers Zugang zu den Funds verschafft haben. Bereits in der Vergangenheit wurden auf diese Weise Bitcoin-Funds sichergestellt. Insgesamt hatte das FBI in Verbindung mit Silkroad 1.0 bislang über 174.000 Bitcoin konfisziert.

Der Wert aller konfiszierten Bitcoin beläuft sich derzeit auf rund 2,5 Milliarden US-Dollar. Bislang soll es jedoch nicht gelungen sein, die Bitcoins auszahlen zu lassen. Das dafür benötigte Passwort soll sich Gerüchten zufolge in einem verschlüsselten Dokument befinden.

Funds sollen wohl versteigert werden

Was mit den sichergestellten Bitcoins passieren soll, ist noch nicht bekannt. Es ist anzunehmen, dass die Funds im Rahmen einer Versteigerung an den meistbietenden abgegeben werden.

Die Silkroad 1.0 wurde Anfang 2011 von dem Student Ross Ulbricht gegründet. Auf Silkroad wurden hauptsächlich Drogen, Waffen und illegale Dokumente gehandelt, weshalb der Marktplatz schnell ins Visier der Fahnder geriet. Im Oktober 2013 wurde die Silkroad schließlich vom FBI geschlossen und der Gründer festgenommen. Er wurde im Jahr 2015 zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe ohne Chance auf vorzeitige Haftentlassung verurteilt.